nach oben


Sozialdienst

der Lebenshilfe Celle gGmbH

Der Sozialdienst der Werkstatt als Teil des Begleitenden Dienstes, ist in erster Linie Ansprechpartner für Beschäftigte des Berufsbildungsbereiches, des Arbeitsbereiches und der Tagesförderstätte, hat eine koordinierende Funktion inne und stellt die sozialpädagogische Begleitung sicher.

In jeder Betriebsstätte ist ein Mitarbeiter aus dem Bereich Sozialwesen tätig.
Gegenüber den Fachkräften hat der Sozialdienst eine beratende Funktion inne.
 

Zielsetzung des Sozialdienstes:

  • Umsetzung eines personenorientierten Beratungsansatzes, der sich nach den individuellen Bedürfnissen des Einzelnen richtet
  • Bereitstellen eines optimalen Qualifizierungs- bzw. Arbeitsplatzes für Beschäftigte
  • Abbau behinderungsbedingter Benachteiligungen im Arbeitsalltag
  • Förderung und Erhalten der Selbstständigkeit der Beschäftigten
  • In Zusammenarbeit mit dem Fachdienst für berufliche Integration Vorbereitung bzw. Unterstützung von Beschäftigten beim Übergang auf den allgemeinen Arbeitsmarkt


Anbei einen kleinen Ausschnitt aus dem Aufgabenfeld des Sozialen Dienstes:

  • Beratung von Aufnahmeinteressenten
  • Kontaktpflege zu Leistungsträgern (wie Agentur für Arbeit, Rentenversicherungsträgern, Sozialhilfeträger)
  • Zusammenarbeit mit Eltern, gesetzlichen Betreuern, Schulen, Wohnheimen
    oder sonstigen Einrichtungen
  • Begleitung bei der Teilhabeplanung
  • Begleitung von Schülerpraktika (Abgänger von Förderschulen), Hospitationen und weiteren Praktika
  • Koordination, Entscheidungsvorbereitung, Teilnahme und Umsetzung der Beschlüsse des Fachausschusses
  • Einzelfall- und Gruppenberatung
  • Initiierung, Durchführung und Nachbereitung von Fallgesprächen
  • Krisenintervention
  • Zusammenarbeit mit dem Psychologischen Dienst
  • Entwicklung, Begleitung und Durchführung individueller Qualifizierungs- und Unterstützungsansätze
  • Mitarbeit bei der konzeptionellen Weiterentwicklung

Kontakt:
Heidi Jaroschewitz
Tel: 05141 997-236
EMail: heidi.jaroschewitz@lhcelle.de