nach oben


Fachdienst Sport

Sport ist für die meisten Menschen von großer Bedeutung und die eigene sportliche Aktivität nimmt einen wichtigen Teil des Lebens ein. Durch Sport können persönliche Grenzen überwunden, das Selbstvertrauen gestärkt sowie die gesamte persönliche Entwicklung gefördert werden. Für Menschen mit Behinderung ist Sport sowohl entscheidend für die Prävention und Rehabilitation als auch für die Teilhabe am Leben in der Gesellschaft. Bereits Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung sollten lernen, dass einerseits Sport gesund ist und gesundheitsbewusstes Verhalten hilft, Krankheiten vorzubeugen und dass andererseits Team- und Mannschaftssport die sozialen Kontakte fördert. Weiterhin werden das Regelverständnis geübt, der Umgang mit Niederlagen trainiert und die Sozialkompetenzen erweitert.

Die Angebotspalette der Sportabteilung beinhaltet eine Vielzahl von unterschiedlichen sportlichen Aktivitäten, die zur Aufrechterhaltung und Verbesserung der motorischen, kognitiven und koordinativen Fähigkeiten sowie der Stärkung des Herz-Kreislaufsystems dienen. Dazu gehören Sportarten wie zum Beispiel Schwimmen, Tischtennis und  Fußball aber auch Übungen zur Kräftigung der Muskulatur als Ausgleich zur meist sitzenden Tätigkeit sowie viele andere Bewegungs- und Sportspiele. Die Inhalte orientieren sich immer an den Bedürfnissen und Fähigkeiten der Teilnehmer.
Alle Gruppen werden von einer Diplom-Sportlehrerin organisiert und betreut.



Ein zweiter Schwerpunkt ist der Wettkampf- und Leistungssport. In den Sportarten Schwimmen, Tischtennis und Radfahren treten die Sportler der Lebenshilfe regelmäßig zu Wettkämpfen bei großen Turnieren an, z.B. bei den Special Olympics. Die Lebenshilfe-Fußball-Mannschaft misst sich mit anderen Werkstätten innerhalb der Niedersachsenliga.

  • National und international erfolgreiche Sportler, regelmäßiges Trainingsangebot und Turniere
  • Angebote während der Arbeitszeit und nach der Arbeit