nach oben




|

Lebenshilfe Celle startet Bau eines Appartementhauses

Spatenstich in Wathlingen für barrierefreie Wohnungen

WATHLINGEN (was). Kürzlich fand die offizielle Grundsteinlegung eines Appartementhauses der Lebenshilfe Celle gGmbH in Wathlingen statt, wo am Standort Am Rehr, barrierefreie Wohnmöglichkeiten entstehen.
In Wathlingen leben einige Werkstattbeschäftigte der Lebenshilfe Celle mit ihren Familien. Sie beschäftigen sich seit Längerem mit dem Gedanken der Loslösung und Verselbstständigung. Dazu fehlte in Wathlingen aber immer das entsprechende Wohnangebot. Deshalb hat die Lebenshilfe Celle gGmbH viele verschiedene Möglichkeiten für ein geeignetes Angebot durchdacht und sich letztendlich für den Bau eines Appartementhauses entschieden. Es wird acht Menschen mit unterschiedlichen Unterstützungsbedarfen barrierefreie Wohnmöglichkeiten in eigenen, für sich abgeschlossenen Appartements, bieten.
Dieses Wohnangebot ermöglicht den zukünftigen Mietern, den nahen Kontakt zu ihren Familien aufrecht zu erhalten und gleichzeitig den bekannten und gut genutzten Sozialraum in Wathlingen trotzdem weiterhin nutzen zu können.
Die Appartements verfügen im Einzelnen über einen kleinen Vorraum, Schlafzimmer Nasszelle und Wohnstube mit angeschlossener Küchenzeile. Zusätzlich wird es im Gebäude einen Gemeinschaftsraum und eine Dachterrasse geben. Eine behilfliche Assistenz wohnt dann ebenfalls dort, erklärte Architekt Gordon Fuge.
Dr. Clemens M. Kasper, Geschäftsführung der Lebenshilfe Celle, sprach einige einleitende Worte, wo er Teile des Artikels 19 der UN-Behindertenrechtskonvention zitierte, welcher die unabhängige Lebensführung definiert. Es handele sich hier später nicht um Bewohner, sondern um Mieter, die ein eigenes, selbst bestimmtes Leben führen, machte Kaspar deutlich.
Wolfgang Grube, Bürgermeister der Samtgemeinde Wathlingen, betonte: "Inklusion darf nicht nach der Schule enden. Die Lebensgemeinschaft darf nicht vernachlässigt werden." Das Ziel sei es, dass sich alle heimisch fühlten, in guter Nachbarschaft lebten und zentrumsnah seien, so Grube.
Zwei der zukünftigen Mieter waren auch schon beim Spatenstich anwesend. Beide brachten ihre Vorfreude über den Bau zum Ausdruck. Die Planungen sehen eine Fertigstellung bis November diesen Jahres vor. Die Baukosten belaufen sich auf 800.000 Euro, so die Verantwortlichen.
 

Celler Kurier / Seite 12
Sonntag, 27. März 2016

Den Artikel sehen Sie hier.