nach oben




|

Ehrungen der Werkstattbeschäftigten

"Mehr als bloß ein Job"

Lebenshilfe Celle ehrt langjährige Werkstatt-Mitarbeiter
Denise Prier 

CELLE. Wie in jedem Sommer wurden diese Woche wieder Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Lebenshilfe Celle geehrt, die bereits viele Jahre im Team der Werkstatt sind und dort arbeiten. Mehr als 70 Besucher, darunter die zu Ehrenden, deren Angehörige, aber auch Ehrengäste hatten sich eingefunden.

Nach einer kurzen Begrüßung sprach Heidi Jaroschewitz (Leitung Celler Werkstätten Soziales und Bildung) ein paar persönliche Worte an die Beschäftigten und dankte ihnen für die lange Treue. "Bedenkt man, dass die Lebenshilfe Celle gGmbH vor 50 Jahren eröffnet wurde, so habt ihr alle einen großen Teil dieser Zeit miterlebt, begleitet und wart fast 'Gründungsmitglieder' (...). Teilweise vier Jahrzehnte arbeitet ihr für die Lebenshilfe, seid ein Teil dieser. Für viele von euch ist dieser Arbeitsplatz mehr als bloß ein Job. Tag täglich arbeiten wir in der Lebenshilfe mit einzigartigen und vielfältigen Menschen zusammen (…) Jeder einzelne von euch zeigt großes Engagement, dass dieses auch funktioniert. Und dafür wollen wir euch heute danken".

So wurden insgesamt 26 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für ihre lange Zugehörigkeit geehrt. Werkstattleitung Marion Klie und Heidi Jaroschewitz ehrten die Beschäftigte in drei Etappen. Zehn Beschäftigte wurden für 25 Jahre Mitwirkung in der Lebenshilfe geehrt, elf Beschäftigte für 30 Jahre Zugehörigkeit und fünf Beschäftigte für 40 Jahre. Während Heidi Jaroschewitz zu jeder Ehrung ein paar persönliche Worte sprach, überreichte Marion Klie jeweils ein kleines Präsent. Während der persönlichen Laudatio wurde den Beschäftigten überwiegend für ihre offene, hilfsbereite und kontaktfreudige Art gedankt sowie für den Fleiß. In den Pausen zwischen den Ehrungen unterhielt die Werkstatteigene Band Kabelbruch mit Songs wie „Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett, “ oder „Renate“.

Am Ende betonte Jaroschewitz nochmals, dass in den Jahren der Beschäftigung gemeinsam gelacht, geweint, gefeiert aber auch so einiges erlebt wurde. "Jeder einzelne, der heute geehrte wurde, hat zu dem bei getragen, was die Lebenshilfe Celle ausmacht. Es ist ein Ort, an dem der individuelle Mensch im Mittelpunkt steht. Und heute steht ihr im Mittelpunkt!" (pri) 
 

Cellesche Zeitung | Seite 15 | Samstag, 24. August 2019
Den Presseartikel sehen Sie hier.

Hier geht es zur Celleschen-Zeitung.